Hausmittel gegen Schlafstörungen und unruhigen Schlaf

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Schlaf ernsthaft gestört ist, dann leiden Sie vielleicht unter einer ernsthaften Schlafstörung und sollten einen Arzt zu Rate ziehen und ein Schlaflabor aufsuchen.

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen einige der besten Hausmittel vorstellen, die traditionell angewendet werden, um das Einschlafen zu erleichtern und den Schlaf zu verbessern. Unruhiger Schlaf ist so passé. Schlaftabletten sollten nur unter ärztlichem Anraten verwendet werden, da sie leicht abhängig machen und den Schlaf negativ beeinträchtigen (er ist weniger tief). Die hier vorgestellten Hausmittel reichen meiner Meinung nach für die häufigsten Beschwerden aus und sind besonders nebenwirkungsarm.

Stellen der inneren Uhr

Ein wichtiger Faktor für guten Schlaf ist, dass die innere Uhr mit der echten Uhrzeit im Einklang ist. Aufgrund verschiedenster Ursachen, kann unsere innere Uhr vor oder nach gehen. Die Zeitverschiebung durch Reisen (Jetlag) oder eine unangepasste Lebensweise (lange Zeit zu spät oder zu früh ins Bett) begründen meist die Verstellung. Mattigkeit und Reizbarkeit am Tage sind häufige Folgen. Um die innere Uhr wieder zu stellen, müssen wir diszipliniert morgens in der Früh aufstehen und viel Sonnenlicht tanken. Denn durch das Tageslicht wird die Uhr sich innerhalb von einer Woche wieder auf einen normalen Rhythmus einstellen.  In diesem Fall bietet es sich an, morgens mit etwas Koffein die Müdigkeit loszuwerden.

Wenn unsere innere Uhr uns abends nicht einschlafen lässt ist es noch wichtiger früh aufzustehen und die innere Uhr nachzustellen. Weiterhin bietet es sich an einige Hausmittel zu kennen, die einen schläfrig werden lassen.

Beruhigend: Baldrian, Johanneskraut, Melisse und Co.

Baldrian ist die bewährteste Pflanze um seinen Schlaf zu verbessern. In der Baldrianwurzel stecken die Stoffen die uns beruhigen und leichter einschlafen lassen. Wenn sie die Wirkung von Baldrian erfahren wollen, müssen sie täglich Baldrian Extrakte einnehmen und erhalten nach etwa 4 Wochen die volle Wirkung. Beim Verbessern des Schlafes ist Beharrlichkeit erforderlich.

Es gibt in der Apotheke einige fertige Präperate und Tinkturen, die sich bestens eignen um die Wirkung von Baldrian zu erfahren. Es hat sich außerdem bewährt Baldrian zusammen mit einer geringeren Menge Johanniskraut einzunehmen. Dieses hellt die Stimmung auf und findet sich immer wieder in traditionellen Rezepten gegen Schlafprobleme.

Es gibt kombinierte Präperate, die beide Kräuter enthalten, fertig zu kaufen. Der Vollständigkeit halber möchte ich noch zwei weitere Heilpflanzen erwähnen, welche sich insbesondere für einen Schlaftrunk eignen – Melisse und Hopfen.

Dem Öl aus Melissenblättern wird eine beruhigende Wirkung zugeschrieben. Wer den angenehmen Geruch von Melissenöl schätzt und gerne den an eine zitrusfrucht erinnernden Geschmack erlebt, sollte abends einen Tee aus frischen Blättern dieser Pflanze trinken.  Auch vom Hopfen wird eine beruhigende Wirkung überliefert. Wissenschaftlich wird diese nicht bestätigt, aber die Erfahrungswerte schätzen Hopfen als wertvoll ein. Deshalb bietet es sich an auch Hopfen mit in unseren Schlaftrunk zu mixen. Er enthält, selbst wenn seine beruhigende Wirkung nur eingebildet sein sollte, wichtige Bitterstoffe, welche in einem durchschnittlichen Speiseplan zu selten vorkommen.

Rezepte für einen Schlaftrunk

Folgende Mischungen bieten sich als entspannender Schlaftrunk an. Diese können sie nutzen, wenn Sie einen Beruhigungstrunk ohne Zusatzstoffe, komplett naturbelassen schätzen.

Rezept 1 – der zweckggebundene Schlaftrunk:
Zutaten und Hilfsmittel:

  • 50g Baldrianwurzel
  • 10g Johanneskraut
  • 0,3 Liter Wasser

Baldrianwurzeln und Johanniskraut mischen. Dieses Präperat trocken in einer Dose Lagern. Es reicht für mehrere Anwendungen.

2-3 Teelöffel des Präperates in 0,3 Liter kaltem Wasser ansetzen und 12 Stunden stehen lassen und abseihen. Evtl. vor Verzehr im Topf erwärmen (nicht kochen).

Rezept 2 – die entspannende Mischung:

Baldrianwurzeln 2:1 mit Hopfenzapfen mischen. Trocken lagern.

Vier Teelöffel des Gemisches zusammen mit Melissenblättern in einer Teekanne mischen. Anschließend mit 250ml heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, durch ein Sieb gießen und fertig sind etwa zwei Tassen Schlaftrunk.

Süßung
Zugegeben, beide Getränke werden nicht aufregend schmecken. Besonders der schlaffördernde Baldrian hat einen eher bitteren Geschmack. Eine Süßung ist daher bei den selbst hergestellten Schlafttränken unter Umständen nötig.

Es bietet sich an die Getränke mit Honig zu süßen, da dieser Tryptophan enthält. Tryphtophan ist eine Aminosäure, welche benötigt wird um Schlafhorme wie Melatonin und Serotin zu bilden. Die Schlaffördernde Wirkung dieses Stoffes ist erwiesen.

Rezept 3 – Milch mit Honig


Dieses Rezept ist populär. Ein Glas warme Milch mit Honig gesüßt soll das Einschlafen erleichtern. Großmutters Klassiker ist dem besseren Einschlafen wirklich dienlich. Die Wirkung ist zwar schwächer als bei Baldrian, aber vorhanden. Die Kuhmilch enthält etwa 45mg Tryphtophan pro 100ml, während der Honig 5mg enthält.

Obwohl im Honig vergleichsweise wenig Tryphtophan vorkommt, ist er aufgrund seines Zuckergehaltes nötig, damit das Getränk eine Wirkung hat.

Der Zucker hilft Tryphtophan ins Gehirn zu transportieren, wo die Umwandlung hin zu Schlafhormonen stattfindet.

Dieses simple Getränk entfaltet außerdem aufgrund der beruhigenden Wärme und des süßen Geschmacks eine beruhigende Wirkung.

Lavendel

Lavendel ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch eine sehr vielseitige Heilpflanze. Die Blüten verströmen einen entspannenden Duft und enthalten ätherische Öle. Diesen schreibt man die beruhigende Wirkung zu.

Lavendelöl kann man sehr vielseitig anwenden. Im Rahmen des Entspannungsrituals bietet sich ein Lavendelbad an. Es gibt hierfür fertige Badezusäte. Nach so einem Bad fällt man mehr als entspannt ins Bett.

Wer sich die Zeit nicht nehmen möchte, kann eine ähnliche Wirkung mit der äußeren Anwendung von verdünntem (z.B. 10%igem) Lavendelöl erzielen.  Dieses wird zum Einreiben der Arme, Beine und Teilen des Oberkörpers verwendet. Die schnellste und leichteste Anwendung ist jedoch Lavendel als Spray zu kaufen und damit abends wenige Sprühstöße auf das Kopfkissen zu geben. Der Duft entspannt ungemein und man hat sehr zeitsparend angenehmen Lavendelduft zum Einschlafen. Natürlich kann Lavendel auch als Tee getrunken oder mit zu den Schlaftränken hinzugefügt werden. Lavendel schmeckt jedoch bei weitem nicht so gut, wie es riecht. Daher favorisiere ich die äußere Anwendung.

 

Umsetzung

Um jeden Abend gut einzuschlafen ist es essentiell, dass die innere Uhr richtig gestellt ist. Dafür ist jeden Tag viel Tageslicht erforderlich. Möglichst täglich mind. 15 Minuten in die Sonne.Zusätzlich bieten sich einige Hausmitteln an, welche uns das Einschlafen sehr erleichtern. Falls wir z.B. früher als gewohnt schlafen gehen möchten, helfen diese. Suchen Sie sich einen Schlaftrank heraus und beschaffen Sie die Zutaten. Wägen Sie ab, ob Sie noch ein wenig Lavendelduft haben möchten und beschaffen Sie auch hier das entsprechende Präperat.

 

Hausmittel gegen Schlafstörungen und unruhigen Schlaf
43 Stimmen, 3.58 durchschnittliche Bewertung (71% Ergebnis)